Hochglanzpolieren von Edelstahl

Hochglanzpolieren auf einen Blick

Edelstahl auf Hochglanz polieren – mit plasmotion effizient und nachhaltig.

Herzlich willkommen bei plasmotion – Ihrem Experten für das Hochglanzpolieren von Edelstahlwerkstücken. Mit unseren innovativen Plasmapolier-Technologien setzen wir in puncto Effizizienz, Glanzgrad und auch Umweltfreundlichkeit neue Maßstäbe. Unsere Lösungen haben Ihre Wettbewerbsfähigkeit schon in zahlreichen Branchen unter Beweis gestellt – von der Reinraumtechnik bis zu hochbelasteten Maschinenkomponenten.

Wie jede Technologie hat auch das Plasmapolieren seine Vorteile, Nachteile und optimalen Anwendungsgebiete. Deshalb geben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über Verfahren für das Hochglanzpolieren. Ist unser Plasmapolieren das Richtige, um Ihre Anwendung & Fertigung auf das nächste Level zu bringen? Das  beantworten Ihnen gerne unsere Experten.

Porträt von Michael Penzel (Produktion & Entwicklung), die Produktionshalle ist im Hintergrund

Ihr Experte bei Fragen

Warum Hochglanzpolieren?

Gerade in sensiblen Bereichen führt kein Weg an hochglanzpolierten Edelstählen vorbei.

In vielen industriellen Bereichen ist es unerlässlich, Edelstahlteile nach der Formgebung zu veredeln. Gefordert ist oft eine glatte, glänzende und kratzfreie Oberfläche. Die Bauteile sind dadurch einfach zu reinigen, zu pflegen und weniger anfällig für Korrosion, Bakterienwachstum und Schmutzablagerungen. Aus diesem Grund findet das Polieren vor allem in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie Verwendung, um höchste Hygienestandards zu erfüllen. 

Eine technisch einwandfreie Oberfläche zeichnet sich praktisch oft durch ein hochglänzendes Erscheinungsbild aus, weshalb dies oft auch abseits dekorativer Anwendungen als Maßstab genommen wird. Praktisch ist das Erreichen der industrietypischen Rauheiten von Ra 0,4 µm bis 0,8 µm bzw. 32 µin oder besser natürlich auch auf matten Oberflächen möglich. Dennoch wird die hochwertige Optik von glänzendem Edelstahl oft als klarer Wettbewerbsvorteil gesehen.

plasmapolierte Edelstahlbauteile mit komplexen Wölbungen auf weißen Hintergrund

Hochglanzpolieren bei plasmotion

Mit unseren Lösungen erreichen Sie schnell und flexibel Ihre Wunschoberfläche.

Sie benötigen polierte Oberflächen auf Ihren Edelstahlbauteilen, uns sind mit der Effizienz und Qualität bestehender Möglichkeiten nicht zufrieden? Sie haben spezielle Anforderungen, die sich bisher nur mit manueller Bearbeitung erfüllen lassen? Genau an diesem Punkt setzen wir an und unterstützen Sie!

Seit vielen Jahren verfügen wir im Bereich des Hochglanzpolierens von Edelstahl über die erforderliche Expertise und sind Ihr Ansprechpartner für das plasmaelektrolytische Polieren von Metalloberflächen. Wir bearbeiten Ihre Bauteile schnell, effizient und setzen dabei auf umweltfreundliche Lösungen. Kunden aus diversen Branchen – vom Anlagenbau bis zu Werkzeugkomponenten – vertrauen bereits auf die Qualität von plasmotion.

Den perfekten Plasmapolier-Finish stellen wir für Sie gerne in unserer Inhouse-Fertigung her und liefern zuverlässig für die Klein-, Mittel- und Großserie.

Rund um Ihre Wunschoberfläche unterstützen wir Sie mit unserer Expertise in der 3D-Oberflächenanalytik und beraten Sie zur optimalen Prozesskette.

Auf Basis unserer Technologien fertigen wir kundenspezifische Anlagen – von der flexiblen Einzelteilfertigung bis zur automatisierten Serienfertigung.

Anwendungen

Edelstähle sind oft die effizienteste Lösung für hohe Anforderungen an Glanz & Beständigkeit.

Egal ob eine glatte, glänzende Oberfläche aus technischen oder dekorativen Gründen gefordert ist – der entscheidende Veredelungsschritt muss prozesssicher und kosteneffizient ausgeführt werden. Entsprechende Anwendungen für auf Hochglanz polierten Edelstahl finden sich deshalb nicht nur bei medizinischen Geräten, in der Pharmaindustrie und in der Lebensmitteltechnik, sondern auch im Fahrzeugdesign, bei Haushaltsgeräten, im Bauwesen und in der Gastronomie.

Technologieübersicht zum Hochglanzpolieren

Alle Verfahren für das Hochglanzpolieren von Edelstahl haben ihre Vor- und Nachteile.

Zwischen bewährt und hochinnovativ – für das Hochglanzpolieren von Edelstahl stehen verschiedene Verfahren, Ansätze und Technologien zur Verfügung. Die wichtigsten stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Doch eine Technologie fehlt. Wenn Sie für das Hochglanzpolieren Ihrer Edelstahlbauteile eine nachhaltigere Lösung suchen, mit großen Werkstücken arbeiten oder Ihre Kunden mit einem noch besseren Glanz überzeugen wollen, bieten wir Ihnen mit unserem Plasmapolieren einen innovativen Ansatz. Unsere einzigartige Wirkungsweise hebelt die Grenzen zahlreicher Technologien aus und setzt in diversen Anwendungen neue Maßstäbe.

Beim mechanischen Polieren wird eine Kombination aus Druck, Bewegung und abrasiven Materialien verwendet, um Oberflächen zu glätten und Hochglanzoberflächen auf Edelstahl zu erzeugen. Diese Methode nutzt Poliermaschinen, die spezielle Polierteller oder Polierbänder verwenden, um das Material abzutragen und die Oberfläche zu verfeinern.

Einsatzbereiche für mechanisches Polieren von Edelstahl sind vielfältig und reichen von architektonischen Anwendungen bis zu Präzisionskomponenten in der Medizin- und Lebensmittelindustrie. Die Methode bietet eine hohe Kontrolle über den Glanzgrad und die Oberflächenrauheit.

Die Stärken liegen in der Präzision und der Fähigkeit, unterschiedliche Oberflächenanforderungen zu erfüllen. Allerdings kann mechanisches Polieren zeitaufwendig sein, besonders bei komplexen Formen, und es erfordert eine genaue Kenntnis der Maschinen und der richtigen Auswahl der Poliermittel.

Chemisches Glänzen, auch als chemisches Polieren bekannt, nutzt eine chemische Lösung, um die Oberfläche des Edelstahls zu glätten und einen hochglänzenden Effekt zu erzielen. Diese Methode kann die Oberflächenrauheit reduzieren und Grate sowie Mikrodefekte entfernen.

Das Verfahren des chemischen Glänzens wird oft in der Elektronikindustrie, der Medizintechnik und der Herstellung von Schmuck eingesetzt. Es bietet eine hohe Oberflächengüte und kann auch für komplexe Geometrien geeignet sein.

Die Stärken liegen in der gleichmäßigen Bearbeitung komplexer Formen und der Fähigkeit, auch schwer zugängliche Bereiche zu polieren. Allerdings erfordert chemisches Glänzen eine genaue Kontrolle der auf den zu bearbeitenden Edelstahl abgestimmten Badchemie und der Prozessparameter. Es ist wichtig, äußerste Vorsicht bei der Handhabung der chemischen Lösungen walten zu lassen, da diese in der Regel stark umwelt- und gesundheitsgefährdend sind.

Das Gleitschleifen nutzt Schleifmittel und Wasser, um Oberflächen zu polieren und zu glätten. Für Edelstahl wird häufig eine Mischung aus Schleifkörpern und speziellen Poliermitteln in einem rotierenden Behälter verwendet. Dieses Verfahren ist effektiv, um Oberflächenrauheit zu reduzieren und Hochglanz zu erzeugen. Es ist besonders geeignet für wenig komplexe Teile ohne schwer zugängliche Bereiche. Hier ermöglicht es eine gleichmäßige Bearbeitung

Das Gleitschleifen wird oft in der Automobilindustrie, der Schmuckherstellung und der Herstellung von Komponenten für medizinische Geräte eingesetzt. Gleitschleifen bietet eine gute Kontrolle über den Glanzgrad und kann für eine Vielzahl von Formen und Größen von Bauteilen angewendet werden.

Die Stärken liegen in der Fähigkeit, mehrere Teile gleichzeitig gleichmäßig zu polieren, und dabei Grate und Mikrodefekte zu entfernen. Da die Anlagentechnik etabliert und günstig ist, können Prozesse oft mit geringen Investitions- und Betriebskosten aufgebaut werden. Jedoch ist die maximale Bauteilgröße stets anlagenseitig begrenzt, und das Polieren harter Bauteile sehr zeitaufwendig. 

Elektropolieren ist ein elektrochemisches Verfahren, das zur Glättung und Hochglanzpolitur von Edelstahl verwendet wird. Es nutzt eine elektrische Spannung, um Material von der Oberfläche abzutragen und eine glatte, glänzende Oberfläche zu erzeugen. Diese Methode bietet eine verbesserte Korrosionsbeständigkeit und eine ästhetisch ansprechende Oberfläche.

Es wird häufig in der Lebensmittel-, pharmazeutischen und chemischen Industrie eingesetzt, wo eine hochglänzende, saubere und leicht zu reinigende Oberfläche erforderlich ist. Elektropolieren bietet eine gleichmäßige Bearbeitung und ist bedingt auch für komplexe Geometrien geeignet.

Die Stärken liegen in der Erzeugung von gleichmäßigen, hochglänzenden Oberflächen auch auf großen Bauteilen und der Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit. Allerdings erfordert Elektropolieren - insbesondere die eingesetzten, hochkonzentrierten Säuren -  spezialisierte Ausrüstung und Expertise in der Prozesskontrolle.

Mehr Informationen zum Elektropolieren und einen direkten Vergleich zu unserem innovativen Plasmapolieren finden Sie hier: Elektropolieren. 

Das Druckfließläppen, auch als Abrasive Flow Machining (AFM) bekannt, nutzt eine viskose Mischung aus abrasiven Partikeln und einem honigartigem Trägermedium, um Material von der Oberfläche zu entfernen. Diese Methode ist besonders gut geeignet, um die Oberflächenrauheit in Innengeometrien zu reduzieren und gleichmäßige Oberflächen zu erzeugen.

Es wird in der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Medizintechnik und der Herstellung von Präzisionskomponenten verwendet. AFM bietet eine präzise Kontrolle über die Oberflächengüte und ist auch für komplexe Geometrien geeignet.

Die Stärken liegen in der Fähigkeit, Mikrodefekte zu entfernen und eine gleichmäßige Oberfläche zu erzeugen. Allerdings kann AFM bei größeren Teilen oder bei sehr harten Materialien limitiert sein und erfordert spezialisierte Ausrüstung. Die Verbesserung der Oberflächenrauheit läuft nicht linear, sodass bei einer großen Diskrepanz zwischen Ausgangs- und Zielrauheit exponentiell längere Prozesszeiten erforderlich sind.

Isotropes Superfinishing (ISF) ist ein Verfahren, das eine Kombination aus chemischen und mechanischen Prozessen verwendet, um die Oberfläche von Edelstahl zu polieren. Eine chemische Lösung wandelt den Werkstoff oberflächlich um, woraufhin Schleifpartikel ähnlich wie beim Gleitschleifen diesen besser entfernen können. Es entfernt Mikrodefekte und erzeugt eine sehr glatte, reflektierende Oberfläche.

Es wird in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt und bei Hochleistungsmaschinenkomponenten eingesetzt. ISF bietet eine verbesserte Oberflächengüte und kann die Lebensdauer von Bauteilen durch Verringerung von Ermüdungserscheinungen verbessern.

Die Stärken liegen in der Erzeugung von hochglänzenden, glatten Oberflächen und der Verbesserung der mechanischen Eigenschaften der Bauteile. Allerdings erfordert ISF präzise Prozesssteuerung. Technologisch vereint es die Vorteile, aber auch Nachteile von chemischen Polieren und Gleitschleifen.

Sie suchen eine effizientere Technologie und besseren Glanz?

Das Plasmapolieren

Plasmaphysik und Elektrochemie in einem Verfahren ermöglicht bessere Oberflächen. 

Sie möchten das Maximum aus Ihrer Edelstahloberfläche herausholen und sich mit einer innovativen Technologie einen Wettbewerbsvorteil verschaffen?

Unser Plasmapolieren kombiniert zwei Abtragsmechanismen – Elektrochemie und Plasmaphysik – in einer Technologie. Das Ergebnis: Bearbeitungszeiten im Bereich weniger Minuten, höherer Glanz als im Elektropolieren und deutlich besserer Erhalt von Form und Kanten. Dabei setzen wir auf unsere speziellen, wässrige Salzlösungen als Elektrolyte. Plasma impliziert eine thermische Belastung der Randschicht? Nicht bei unserer Technologie. Wir überzeugen mit überlegenem Glanz – und das ohne nennenswerte thermische oder mechanische Einflüsse.

Als einziger Lösungsanbieter verfügt plasmotion über das volle Spektrum der plasmaelektrolytischen Oberflächenveredlung: klassisch im Elektrolytbad, und selektiv mit dem Elektrolytstrahl. Sie möchten benötigen Hochglanz auf Ihren Edelstahlteilen, oder haben eine herausfordernde, individuelle Anwendung? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Plasmapolieren

Sie legen Wert auf Qualität, Effizienz und Zuverlässigkeit? Dann könnte unser Plasmapolieren auch für Ihre Anwendung das Richtige sein. Beim Eintauchen Ihres Werkstücks in unsere speziellen Elektrolyte verkochen diese unter Anlegen einer Gleichspannung auf der Oberfläche, und bilden einen konturtreuen Dampffilm aus. Hier kommt es zum einzigartigen plasma-elektrolytischen Abtrag von Graten und Mikrorauheiten, bei gleichzeitiger Bauteilreinigung.

JETPEP: Jet-Plasmapolieren

Mit JETPEP ist plasmotion die Innovation gelungen: der plasma-elektrolytische Abtrag wird in einem Strahl erreicht und kann so flächengenau wirken. Diese Technologie kann nicht nur zur Oberflächenveredlung durch Polieren eingesetzt werden, sondern auch zum gezielten Entgraten, insbesondere von komplexen Bauteilen. Prozesssichere Einstellung von Rauheit und Glanz auf Edelstahlbauteilen sowie die Endbearbeitung von Schweißnähten sind so auch vollautomatisierbar möglich – ob mit Roboter, Achskinematik oder Multidüsencluster.

Vorteile des Plasmapolierens

Deshalb lohnt sich das innovative Plasmapolieren von plasmotion.

Wir vereinen die Plasmaphysik und Elektrochemie zu einem einzigen Verfahren. Dadurch sind hochwertige Metalloberflächen innerhalb weniger Minuten statt Stunden möglich. Insgesamt sparen Sie mit uns Zeit, Platz und Schnittstellen.

Als Experten für das Plasmapolieren entwickeln wir den wichtigsten Teil des Prozesses – unsere Elektrolyte – selbst. Diese sorgen für einen besseren Glanz, weniger Verrundungen von Kanten und sind als wässrige Salzlösungen umweltfreundlicher als z. B. Elektropolierlösungen. Eine entsprechende Aufbereitung bzw. ein Recycling sorgt für eine effiziente Handhabung im Betrieb. Ihre Handling- und Entsorgungskosten sinken, zudem sind nach REACH zu 100 % unbedenkliche Aktiv-Komponenten enthalten.

Der geringe und sehr fokussierte Materialabtrag beim Hochglanzpolieren von Edelstahl sorgt für ein glänzendes Ergebnis mit deutlich reduzierter Verrundung von Kanten.

plasmotion verfügt am Markt über das größte Werkstoffspektrum für das Plasmapolieren! Neben Edelstahl, Titan und Kupfer können wir alle nahezu kommerziell relevanten Legierungen bearbeiten, udn erweitern stetig unser Portfolio.

Beim Polieren von Edelstahl auf Hochglanz mit unserem Verfahren entlasten wir nicht nur die Umwelt, sondern auch Menschen. Denn in vielen Fällen erlauben die einzigartigen Eigenschaften des Plasmapolierens das Ersetzen des Handpolierens von Bauteilen – je nach Bauteil ein aufwändiger Prozess zwischen Minuten und Stunden. Selbst die vorherige Reinigung und Entfettung kann entfallen.

Dank der JETPEP-Technologie ist auch eine flächengenaue Bearbeitung und ein Polieren von großen bis endlosen Werkstücken möglich.

Leistungen von plasmotion

Wir machen Ihre Edelstahloberflächen zum Wettbewerbsvorteil.

Sie möchten mehr zu unseren Technologien erfahren und haben Interesse an einer plasmaelektrolytischen Hochglanzpolitur? Gemeinsam finden wir heraus, ob und in welcher Variante das Plasmapolieren am besten für Ihre Anwendung geeignet ist. Gerne überprüfen wir das gemeinsam bei einer Bemusterung und finden die geeignete Methode zum Hochglanzpolieren Ihrer Edelstahlteile. Sprechen Sie uns an!

Ihre nächsten Schritte

Machen Sie Ihre Fertigung zukunftssicher – mit Plasmapolier-Lösungen von plasmotion.

Ihre Herausforderung – unsere Lösung. Ihr direkter Weg zum individuellen Angebot.

Lassen Sie uns über Ihre spezifischen Anliegen sprechen.

Gerne überzeugen wir Sie ganz konkret anhand Ihrer Bauteile von den Stärken und Möglichkeiten unserer Technologien. Der erste Schritt ist dabei eine Bemusterung. Sprechen Sie uns einfach an.

Ihr Bauteil

Ihre Anfrage

Sie haben Fragen zu unseren Technologien und Anwendungen?

Ihre Werkstoffe und Oberflächen haben spezielle Anforderungen? Sie sind sich unsicher, ob Plasmapolieren das Richtige für Ihr Produkt ist? Sie wollen wissen, wie plasmotion Sie als Lösungsanbieter voranbringen kann? Ich beantworte Ihre Fragen gerne persönlich.

Porträt des Geschäftsführers Vincent Stepputat vor der Unternehmenstür

Ihr Experte bei Fragen

plasmapolierte Edelstahlbauteile mit komplexen Wölbungen auf weißen Hintergrund